Seite wÀhlen

Dich und deine Familie stÀrken?

Durch Aufstellungsarbeit verborgene Themen ansehen 
und auflösen, um in Liebe weiterzuwachsen.

Auf der Suche nach Antworten

Erlebst du immer wieder Situationen, in denen du ratlos bist und du weißt nicht mehr weiter? Wiederholen sich in deiner Familie stĂ€ndig dieselben Muster oder Symptome?
FĂŒhlst du dich ĂŒberfordert und missverstanden, verzweifelt oder hilflos?
Fragst du dich, wo dein Platz im Leben ist und fĂŒhlst dich dem Ganzen machtlos ausgeliefert?
Lass uns gemeinsam schauen, welche Antworten wir bei deinem Thema finden.
Das Leben stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen.
Mit Aufstellungsarbeit kannst du fĂŒr dich und deine Lieben LösungsansĂ€tze erarbeiten und neue Wege finden, um leichter und klarer durchs Leben zu gehen.

FĂŒr ein harmonisches und liebevolles Miteinander –
sei mutig und schau hin

Jede Person trĂ€gt ungelöste Themen aus der Vergangenheit mit sich, ĂŒber die selten gesprochen wird und die oft verdrĂ€ngt werden.
Diese verborgenen Themen können Auslöser fĂŒr bestimmte Verhaltensweisen und verschiedene Symptome sein.

Probleme in der Schule, Schwierigkeiten mit Freunden oder in der Familie, VerhaltensauffĂ€lligkeiten, Streit, Suchtverhalten, das Unvermögen „Nein“ zu sagen, Entfremdung, mangelnde Bindung und Krankheiten – all diese und weitere Symptome können Ausdruck versteckter und nicht aufgearbeiteter Themen sein.

Du möchtest, dass es dir und deiner Familie gut geht, ihr mit Zuversicht in die Zukunft blicken könnt und mehr Lebensfreude einkehrt?

Durch Familienaufstellung können wir diese verborgenen Themen ansehen, ZusammenhÀnge besser verstehen und LösungsansÀtze finden.

In EinzelgesprÀchen schauen wir auf dein Anliegen und arbeiten entweder vor Ort mit Figuren oder von zu Hause aus mit einem Online-Board.
Wir verwenden Figuren, die als Stellvertreter fĂŒr Personen,
Emotionen oder andere Faktoren fungieren.

Wiederherstellung
der Ordnung

Familienaufstellungen bringen unbewusst, oft ĂŒber Generationen, bestehende Verstrickungen oder Geheimnisse der Familie ans Licht.
Aus Liebe zu unseren Eltern ĂŒbernehmen wir hĂ€ufig diese Themen.

Symptome sind wie Feuermelder, die losgehen, wenn es brennt. Ich sehe und höre was du sagst und vertraue absolut darauf, da du alle Antworten in dir trÀgst.

In der Aufstellung bekommst du ein Bild zu deinen GefĂŒhlen und Antworten auf deine Fragen.

Oft werden wir als „verrĂŒckt“ bezeichnet, doch tatsĂ€chlich ist das System „ver-rĂŒckt“.

Mein Ziel ist es, die Ordnung wiederherzustellen.
Meine Erfahrung, mein Wissen und meine Empathie unterstĂŒtzen diesen Prozess. 

Der gemeinsame Weg zur Lösung

Ich höre dir aufmerksam zu, wie du mir dein Anliegen schilderst,
welche Themen dich aktuell
bewegen und wie es dir damit geht.
Danach stellst du die Figuren, um die Lösung zu finden.

Ich begleite dich Schritt fĂŒr Schritt durch den Prozess.

Dein Anliegen

Du formulierst dein Anliegen und gemeinsam schauen wir darauf.

Lösungsfindung

Du stellst die Figuren. Ich schaue was nötig ist, um dein Anliegen zu lösen. 

Die Ordnung

Ich stelle die Ordnung wieder her und gib dir
ein neues Bild.

Dein nÀchster Schritt

Gerne nehme ich mir Zeit, damit du mich kennenlernen kannst.
Sei mutig und geh deinen Weg ein StĂŒck mit mir gemeinsam.

1.  Telefonisches Kennenlern-GesprÀch

2.  ErstberatungsgesprÀch

3.  Aufstellungsarbeit

 

Das sagen meine Kund*innen ĂŒber mich

Raphael, 23

Ich habe mich sehr verstanden und gut aufgehoben gefĂŒhlt bei Jutta. Danach fĂŒhlte ich mich richtig leicht. Dieses GefĂŒhl hatte ich so noch nie wirklich gespĂŒrt. Danke dir sehr dafĂŒr

Franziska, 25

Ich wohne in Wien und fand es sehr angenehm von zu Hause aus mit Jutta per Zoom zu reden. Ich war unsicher mit meiner Job Wahl. Sie bestÀrkte mich und kurze Zeit spÀter fand ich genau den Richtigen. Danke

Lara, 18

Jutta hat mir viele neue Sichtweisen gegeben und mir mein Anliegen ausfĂŒhrlich erklĂ€rt und in der Aufstellung gezeigt. Ich bekam Antworten auf meine Fragen und das fĂŒhlte sich so gut und richtig an. Es war eine BestĂ€tigung zu meinen GefĂŒhlen. Danke